Dienstag, 1. Mai 2018

Rezension: WAHRHEIT GEGEN WAHRHEIT von Karen Cleveland

Vorneweg möchte ich gleich bemerken: Ein gelungenes Debüt von Karen Cleveland.


Nun zum Inhalt des Buches:

Vivian und Matt.

Vivian, eine Analystin beim CIA.

Matt, ein Programmierer.

Sie sind sich durch "Zufall" begegnet und haben sich verliebt. Geheiratet und Kinder bekommen.

Eigentlich alles ganz normal - glaubt man.

Doch dann knackt Vivian den Computer eines russischen Agentenbetreuer mit einer Datei "Freunde". In dieser Datei sind Fotos von sogenannten Schläfern gespeichert. Beim durchsuchen der Datei entdeckt sie ein vertrautes Gesicht - MATT.

Matt, den sie zur Rede stellt und erfährt, dass er schon seit 22 Jahren ein Schläfer ist. 

Nach langem Überlegen löscht sie die Datei auf dem fremden Computer und ab diesem Zeitpunkt ist ihr Leben und das ihrer Lieben nicht mehr das Gleiche. Sie wird erpressbar. Ihre Kinder werden bedroht, Matt "entführt" und sie erfährt, dass es einen Maulwurf beim CIA geben soll.

Wird sie es schaffen aus den Fängen der Russen zu entkommen und ihre Familie zu retten?


(www.btb-verlag.de  ISBN 978-3-442-71674-6)

Samstag, 21. April 2018

Melitta BellaCrema Selection des Jahres 2018

Nach vielen Versuchen hatte ich ausnahmsweise mal wieder Glück und durfte erwas testen:

Melitta BellaCrema Selection des Jahres 2018 über www.brandsyoulove.de.



Mit diesem Kaffee hat Melitta es geschafft, eine neue Geschmacksnote auf den Markt zu bringen.

Die Solombra-Bohnen für diese Selsection des Jahres werden unter idealen Bedingungen in Honduras angebaut. Und durch die spezielle Profi-Röstung entwickelt diese Solombra-Bohne ihr besonderes Aroma. Dieser Kaffee ist nämlich mit Karamell-Note.





Und sie entwickelt aus dem Vollautomaten eine wunderbare Crema. Meine Mittester waren begeistert.

#Melitta #BellaCrema #SelectiondesJahres2018 @melitta_deutschland #brandsyoulove @brandsyoulove.de


Samstag, 10. März 2018

Rezension: FANATISCH von Patricia Schröder

Als ich Anfing das Buch zu lesen, dachte ich: Okay, dies ist eine Story über den Teenager Nara. Ein Mädchen mit muslimischen Hintergrund. Ein Mädchen, welches mit ihren Eltern, ihrem kleinen Bruder und dessen Hund, in einer Stadt lebt. Ein Mädchen, dass in die Schule geht und ihren eigenen Freundeskreis hat. Ein Mädchen, dass vielleicht gerade seine erste Liebe erfährt.

Da gibt es einen Jungen an der Schule, Jamie, der eigentlich auch ihr bester Freund ist und es gibt Charlotte, auch Charly genannt, ihre beste Freundin.

Plötzlich bekommt Nara komische SMS geschickt. Indirekte Drohungen. Doch sie macht sich nur kurzfristig Gedanken darüber. Eigentlich erst als der Hund ihres kleinen Bruders verschwunden ist. Nach Tagen des warten und suchens findet Nara den Hund eines Nachts auf der Terrasse. Er wurde geschächtet (ausgeblutet). Um ihrem Bruder den Schock zu ersparen, beerdigt sie ihn im Garten.

Doch damit ist noch nicht Schluß. Nun wird sie zu einer bestimmten Adresse bestellt und da sie nicht alleine hingehen möchte, bittet sie Jamie um Mithilfe und Begleitung.

Aber nun beginnt Nara´s Matyrium erst richtig.
6 Tage Gefangenschaft,
6 Tage Qual und Ungewissheit,
6 Tage um die Phasen der Barmherzigkeit durchlaufen zu müssen,
6 Tage, um Festzustellen, dass noch weitere 5 Mädchen diese Gefangenschaft durchleben müssen.

Nachdem sie die Gefangenschaft überstanden hat, kann sie ihren Eltern, Bruder und Freundin noch nicht einmal mitteilen, was sie erleiden mußte, da sie noch 6 Tage Schweigen muss, da sonst ihr kleiner Bruder zum Opfer wird.

Aber auch dies wird sie schaffen.

 Doch eine Frage bleibt: Wer ist der Drahtzieher?

Nun, dies wird hier nicht verraten, dies soll der Leser selbst herausfinden.

Coppenrath Verlag  ISBN 978-3-649-62454-7

Samstag, 27. Januar 2018

Rezension HANGMAN - Das Spiel des Mörders von Daniel Cole

Vorweg muss ich bekennen, dass mir der Vorgänger zu diesem Buch leider unbekannt ist. Hätte ich das Buch "Ragdoll - Dein letzter Tag" gelesen, wären mir einige Verweise in diese Richtung verständlicher gewesen. Vermutlich auch das Ende.

Das Buch ist in einem sehr guten Stil geschrieben. Es ist verständlich, spannend, hat mich an einigen wenigen Passagen zum schmunzeln, aber auch zu einer gewissen Traurigkeit gebracht.

Nun zu Hangman:

Die Londoner Chief Inspector Emily Baxter wird in die USA beordert, da dort Morde geschehen, welche an die Ragdoll-Morde angelehnt sind. Es werden Mordopfer gefunden auf deren Brust das Wort "Puppe" oder "Köder" eingeritzt wurden.

Zeitgleich werden aber auch Anschläge und Morde in London begangen, welche mit den amerikanischen Vorfällen zusammenhängen.

Doch eigentlich wollen die CIA- und FBI Baxter gar nicht dabei haben und halten Sie bezüglich Informationen an der "kurzen Leine". Bis auf eine Ausnahme: der CIA-Agent Rouche.

Trotz anfänglicher Schwierigkeiten und Misstrauen wird er sich zu Baxter's  Helfer und Freund entwickeln.

Nun, wie die Ermittlungen vorangehen  und wo der große "Showdown" stattfindet, wird der Leser leider selbst herausfinden müssen. Doch wie zu Beginn niedergeschrieben, dass Ende wird derjenige Verstehen, der auch die Ragdollmorde gelesen hat. Ich muss ganz ehrlich zugeben, ich habe es nicht verstanden.


                                                 Ullstein-Verlag   ISBN 978-548-28921-2

Montag, 25. Dezember 2017

(Werbung) Rezension: DOMINO-TOD von Jonas Moström

Ein Arzt wird in den Wäldern Nordschwedens ermordet aufgefunden. Er hat eine Verletzung im Rücken, welche ihm mit einen Stechbeitel zugefügt wurde. Und ein Dominostein wird im Hals der Leiche gefunden.

Ein weiterer Arzt wird vermisst. Ist er von dem selben grausamen Mörder entführt worden?

Was haben die beiden Ärzte gemeinsam?

Sie arbeiten beide im gleichen Krankenhaus in der Notfallallianz. Sie hatten beide Nachtdienst. Sie hatten eine Auseinandersetzung.

Um den Fall lösen zu können, wird die Psychiaterin Nathalie Svensson nach Sundsvall geholt. Sie ist eine Spezialistin für die wirklich harten Kriminalfälle.
Nathalie Svensson, deren Vater gerade erst durch Selbstmord sich das Leben genommen hat.
Nathalie Svensson, welche gerade eine Trennung hinter sich hat und sich mit ihrem Ex-Mann um ihre Kinder kümmern muss.
Nathalie Svensson, deren Schwester in den Entführungsfall verwickelt sein könnte, da sie ebenfalls in dem Krankenhaus arbeitet und bis vor garnicht also lange Zeit ein Verhältniss mit dem vermissten Arzt hatte.

Dann wird eine weitere Leiche gefunden. Ebenfalls mit einem Dominostein und einer Verletzung im Rücken. Doch auf Grund des Verwesungsgrades ist schnell klar, dass das weibliche Opfer, eine Sozialarbeiterin, wohl die Erste.

Doch was haben eine Sozialarbeiterin und zwei Ärtze gemeinsam? Oder gibt es nur einen sadistischen Serienmörder, dem es eine Freude bereitet seine Opfer zu quälen?

Die Verbindung ist im Krankenhaus zu suchen.

Werden sie den zweiten Arzt rechtzeitig finden? Nun, diese Frage kann sich nur der Leser beantworten.

Mein Fazit:

Ein gut und flüssig geschriebenes Buch. An manchen Stellen kann man die weitere Vorgehensweise der Ermittler voraussehen, aber nach dreiviertel des Buches wußte ich die Lösung und von da ab, war das Interesse an der Story verflogen. Schade!

                                     Ullstein Taschenbuch  ISBN 978-3-548-28892-5

Sonntag, 17. Dezember 2017

Turbolinevon EMSA

Nach diversen Bewerbungsversuchen bei den Produkttestaktion auf https://produkttest.emsa.com/emsa-turboline/de-DE/home hatte ich Glück und durfte den Turboline testen.


Turboline ist eine tolle Küchenhilfe mit extrem scharfen Messern.






Egal ob Zwiebel, Knoblauch, Paprika, Möhre, div. Früchte oder auch Nüsse und Schokolade - einige Mal an der robusten Schnurr gezogen und man hat es verkleinert. Je nach benötigter Konsistenz zieht man mehr oder weniger. Eine enorme Erleichterung und nach Gebrauch einfach zu reinigen.

 Zwieben vorher
                                                                                 Zwiebeln nachher
 Käseresteverarbeitung
                                                                                       Schokolade vorher

Schokolade nachher










#emsaprodukttest

Samstag, 11. November 2017

Rezension: UNTIEFEN von Sheena Kamal

 In diesem Thriller geht es um das Leben von Nora Watts.

Nora Watts - Privatdetektivin, (vermeintlich) trockene Alkoholikerin, Vergewaltigungsopfer, nicht gewollte Mutter.
Nora Watts - die in einem Keller lebt, da sie sich keine Wohnung leisten kann.
Nora Watts - die ganz unten angekommen ist und es noch nicht geschafft hat, sich wieder nach oben zu arbeiten.

Nora Watts, welche morgens früh einen Anruf bekommt und den Auftrag bekommt, ein Mädchen zu suchen.
Ein Mädchen, bei dem gedacht wurde, es sei weggelaufen. Aber nun der Verdacht besteht, dass es entführt wurde.
Ein Mädchen, dass seine leibliche Mutter sucht.
Das Mädchen, dass durch eine Vergewaltigung entstanden ist.
Das Mädchen, dass die Tochter von Nora Watts ist.

Nora Watts wird bei dieser Suche mit dem schlimmsten Albtraum konfrontiert - ihrem Vergewaltiger.

Wird ihre Suche erfolgreich sein? Wird sie die Dämonen der Vergangenheit besiegen?
Nun, dies wird der Leser selbst herausfinden.

Fazit:

Für mich, ein gut geschriebener Thriller, welcher das Leben und Leiden einer Frau zeigt. Ihren Weg durch die Selbstzerstörung und ihren Versuch, ihr Leben wieder auf die "Reihe" zu bekommen.
Ein interessantes und lesenswertes Buch.