Samstag, 12. August 2017

Rezension: PROJEKT ORPHAN von Gregg Hurwitz

 Rezension: PROJEKT ORPHAN  von Gregg Hurwitz

 Düster und Fesselnd


Als Kind, an welchem keiner ein Interesse an Evan hatte, ging er im System verloren. Doch er wurde gefunden und kam in die Obhut von Jack. Jack, welcher zum Projekt Orphan gehörte. Jack, der ihn ausbildete. Ausbildete zu einem Attentäter, Mörder, Auftragskiller. Aus Ihm Orphan X machte.

Doch dann wollte er nicht mehr. Er wollte aussteigen. Doch aus dem Projekt Orphan kann man nicht aussteigen. Also steht jetzt auf der Liste und wird von anderen Orphan gejagt. Doch er hilft Menschen in ausweglossen Situationen, Entführungen, Problemen die das Leben bedrohen, als "Nowhere Man".

Doch dann wird  Rene auf ihn aufmerksam. Rene, der den weltweiten Bankverkehr beobachtet um an wohlhabende Menschen heranzukommen. Sie zu entführen und ihnen ihr Vermögen abzunehmen.

Nun muss er  um sein Leben kämpfen. Den auf Grund seiner Fluchtversuche merkte Rene, dass er jemanden besonderen in seinem Netz gefangen hatte. Rene will ihn versteigern - obwohl er das Geld schon hatte. Versteigern an Orphan X Feinde. Feinde, denen er ein Familienmitglied oder Partner im Namen von Orphan genommen hat. Doch diese Versteigerung ruft auch Orpahn-Mitglieder auf den Plan. Diese Orphan-Mitglierder, die ihn töten wollen. Töten, weil er ausstieg.

Wird er seinen Kampf gewinnen? Wird er überleben? Wird er rechtzeitig entkommen, um seinen letzten angenommen Auftrag zu erfüllen? Kann er Alison nich retten?

Der Leser wird es erfahren.
ISBN 978-3-95967-108-8

Sonntag, 23. Juli 2017

Rezension : Du sollst nicht leben - von Tania Carver

In diesem Buch wird DI Phil Brennan mit einem Mörder konfrontiert,  welcher sich Rechtsprecher nennt.

Das erste Opfer des Rechtssprecher ist Richard Darren mit seiner Freundin und der gemeinsamen Tochter. Richard Darren hatte vor geraumer Zeit mit einem gestohlenen Fahrzeug einen Unfall verursacht bei dem eine Mutter mit ihrer Tochter tödlich verletzt wurden. Durch einen Formfehler würde er nicht verurteilt. Nun stellt ihn der Rechtsprecher vor die Wahl: soll seine Freundin und seine Tochter leben oder will er leben? Seine Entscheidung: Er will Leben. Daraufhin werden Frau und Baby mit einer Armbrust getötet.

Das zweite Opfer ist der Banker John Wright. Dieser hat während der Hypothekenkrise Leerkäufe getätigt und während viele ihre Häuser verloren, sehr viel Geld verdient. Diesen stellt er vor die Wahl Geld oder Finger. Die Entscheidung: Geld. Somit verlor er seine Finger.

Wird der Rechtsprecher rechtzeitig gefunden und verhaftet bevor er sein nächstes Opfer vor die Wahl stellt?

Die Ehefrau von Phil Brennan, Marina Esposito, eine Polizeipsychologin, wird mit einem Dämon ihrer gemeinsamen Vergangenheit konfrontiert: Fiona Welch. Diese tötet bei ihrer Überführung den Lebensgefährten von Marina's Freundin Anni.

Nun , ob die Mörder gefasst werden? Dies muss der Leser selbst herausfinden.

Sonntag, 18. Juni 2017

Marmelade selbstgemacht - ganz einfach

Durch "Freundin Trendlounge" bekam ich die Möglichkeit den "etwas anderen" Gelierzucker zu testen.

Man benötigt ein Kilo vorbereitetes Obst, den Gelierzucker für Erdbeeren oder Beeren. 3 Minuten sprudelnd kochen lassen und in die vorbereiteten Gläser einfüllen.



Für den Beeren-Gelierzucker gab es eine Mischung aus Himbeeren und Heidelbeeren.


 Für den Erdbeeren-Gelierzucker eine Mischung aus Erdbeeren, Mango, Banane und Minze.

Kein Gelfix und keine Zitronensäure muss hinzugefügt werden, es ist alles schon in den Gelierzucker in der richtigen Mischung enthalten.
Einfacher geht es nicht mehr.
Die Marmelade/ Konfitüre hat die richtige Konsistenz. Auch wenn man verschiedene Früchte mischt, Minze hinzufügt.  Es ist nicht zu dünn und auch nicht zu fest. Es ist genau richtig.

Samstag, 3. Juni 2017

Rezension "Das Panama Erbe" von Susanne Aernecke

In diesem Buch geht es um Macht, Geld, Eroberung und Unterdrückung. Aber auch um Heilung.

Sina Saratoga, Enkelin von Enrique Mateo Saratoga, studiert mit ihrem Jugendfreund und vermeintlichen Verlobten Felipe in Harvad Business School.

Durch einen kleinen Stoffesel fällt sie in ein Trauma. Es werden Erinnerungen an ohre Kindheit geweckt. Diese Erinnerungen zwingen sie, eine Phsychologin auf zu suchen. Diese rät ihr, sich ihrer Vergangenheit zu stellen und somit begibt sich Sina auf die Suche. Die erste Station ist das Museum. Dort ist eine Ausstellung mit Relikten der Kunas und dort sieht sie das erstemal Neri. Neri, der mit ihr und ihrer Zukunft verbunden ist.

Nach einem tragischen Unfall auf einem Boot, bei welchem Felipe verstirbt und Sina schwer verletzt wird, wird sie von Neri gerettet - mit Amakuna. Diese Sporen eines Pilzes hat eine extrem heilende Wirkung. Und es lässt den Verletzten während  des Heilungsprozesses in die Vergangenheit oder Zukunft reisen.

So erfährt Sina die Geschichte von Tamaca, einem Medico aus dem Jahre 1513, der zum Hüter von Amakuna  in der Vergangenheit wurde. In einer Vergangenheit der spanischen Eroberer, welche mit brutaler Gewalt die Ländereirn der Eingeborenen besetzten und deren Reichtümer erbeuteten. Und auch er musste schon die Erfahrung machen, dass die Menschheit noch nicht reif dafür ist.
Doch hätte er es nicht geschafft, das Geheimnis von Amakuna zu hüten, gebe es heute keine Geschichte von Sina und Neri. Nun sind sie die Hüter und schreiben ihre eigene Geschichte.

Mein Fazit:
Wenn ich mir vorstelle, es würde wirklich eine Pflanze geben, welche Krankheiten wie Krebs, MS , HIV, Kinderlähmung usw. heilen könnte, wäre irgendwie Wahnsinn.

Das Buch ist, meiner Meinung nach, flüssig geschrieben. Mich hat zwar manchmal der Übergang zwischen dem hier und jetzt und dem was einmal war, irritiert, doch dies ist auf einmal gar nicht mehr bewusst geworden. Ich finde das Buch sehr interessant und fesselnd.

Erhältlich ist das Buch unter der
ISBN 978-3-95890-053-0  bei ww.alyna-verlag.de zu finden.

Samstag, 11. März 2017

Die etwas andere Lippenpflege

Als ich für den Produkttest von LETI für das letibalm Lippenpflege-Duo ausgewählt wurde, dachte ich mir, was soll an einer Lippenpflege den besonderes sein.

Nun, bei dieser Lippenpflege handelt es sich um eine Tag- und Nachtpflege.


Man kennt ja das Problem: Draussen ist es kalt und die Lippen werden spröde und rauh. Also greift man zu einer Lippenpflege!

Diese Lippenpflege von LETI besteht zum einen aus einer INTENSIVE REPARATUR AM TAG, welche sofort Feuchtigkeit spendet, aber die Lippen auch samtweich macht. Zum anderen besteht sie aus einer INTENSIVE REPARATUR ÜBER NACHT, welche die Lippen während des Schlafes  regeneriert und  auch pflegt. Das heißt: man erwacht und hat kein Spannungsgefühl an den Lippen.

Doch diese Pflege kann noch mehr! Da man, gerade in der kalten Jahreszeit, aber auch in der Heuschnupfenzeit, sehr häufig die Nase putzen muss, kann man mit dieser Pflege auch die gereizte Haut der Nase damit pflegen um den Reizungen und Rötungen entgegen zu wirken.

Eine rote Nase sieht nun mal nicht gerade vorteilhaft aus!

Mein Fazit:
Ich persönlich kann diese Lippenpflege nur empfehlen und bin der Meinung: Gerade bei der Lippenpflege darf es gern mal ein Euro mehr sein, denn man dafür bezahlt.

Denn das Gesicht ist das Erste, was dein Gegenüber wahrnimmt!!


#gotestletibalm

Sonntag, 26. Februar 2017

Rezension: Rain Dogs von Adrian McKinty

Der Autor Adrian McKinty hat seinen Kriminalroman im Jahre 1987 angelegt. Dies ist die Zeit der Margaret Thatcher in Großbritannien und die Zeit der IRA in Irland. Es ist aber auch die Zeit, in welcher ein Muhammed Ali auf Friedenstour ist. Es ist die Zeit, in welcher ein Polizist immer auf der Hut sein muss, er muss immer sein Fahrzeug kontrollieren, um zu vermeiden, einer Bombe zum Opfer zu fallen.

Der Hauptcharakter des Kriminalromans ist Inspektor Sean Duffy. Er lebt in dieser gefährlichen Zeit und muss seinen Job machen. Da ist es egal, ob er zur Unterstützung der Kollegen bei Ali´s Friedensmission dabei ist oder einen Selbstmord einer Reporterin bearbeitet.

Doch halt, ist es wirklich ein Selbstmord oder doch vielleicht ein Mord? Der Leichenfundort lässt darauf schliessen, dass es ein Selbstmord war. Aber die Gerichtsmedizin stellt einen anderen Todeszeitpunkt fest und somit ist es Mord. Nun beginnt die Suche nach einem möglich Täter. Wie kann jemand in einem Castle ermordet werden, welches über Nacht hermetisch abgeschlossen wird. So hermetisch, dass es nur von innen geöffnet werden kann.  Die getötete Reporterin begleitete eine finnische Delegation. Hatte sie vielleicht vor, eine Enthüllung über Amtsmissbrauch und Korruption in den höchsten Kreisen Großbritanniens zu schreiben? Ist der Täter dort zu finden? Die finnische Delegtion hatte an dem betreffenden Tag das Castle besucht. Doch wie kam der Täter vom Tatort weg? Wer ist der Täter? Der einzige Bewohner des Castle oder ein Delegationsmitglied?

Es ist sehr interessant in dem Kriminalroman die Arbeit der Beamten zu verfolgen. Wie sie die Probleme bei der Ermittlung bewältigen, wie sie mit dem Tod eines Kollegen klar kommen, welcher einer Autobombe zum Opfer fällt. Und dann noch die privaten Probleme.

Wer Interesse an diesem Kriminalroman hat, ich kann ihn nur empfehlen, kann ihn beim Suhrkmp Verlag über die ISBN 978-3-518-46747-3 bekommen.

Samstag, 28. Januar 2017

Rezension von "Sweetgirl" - von Travis Mulhauser

"Sweetgirl" ist der erste Roman des Autors und Dozenten Travis Mulhauser, welcher mit seiner Familie in North Carolina lebt. Der Roman ist leicht und flüssig geschrieben. Eine absolut leichte Lektüre, aber trotzdem mit einer gewissen Spannung.

Nun zu dem Roman:

In diesem Roman geht es um die 16-jährige Percy, welche auf der Suche nach ihrer, sich auf "Tour" befindlichen Mutter ist. Als sie auf Shelton´s Farm nach ihrer Mutter sucht, findet sie in einem total unterkühlten Raum ein schreiendes, eiskaltes, hungriges Baby. Dieses nimmt sie auf ihrer weiteren Suche mit um es vor dem sicheren Erfrierungstod zu retten und in ein Krankenhaus zu bringen.

Auf ihrem weiteren Weg trifft sie einen alten Freund ihrer Mutter, Portis, welcher ihr nun hilft. Er hilft ihr durch den Schnee um das Baby, Jenna oder auch liebevoll Sweetgirl genannt, vor Shelton und dessen Kumpanen zu retten.

Shelton bemerkt, als er aus seinem Drogenrausch erwacht, dass Jenna weg ist und, da er nicht will, dass die Mutter des Baby´s, Kayla, es bemerkt, begibt er sich auf die Suche nach ihr.

Er heuert unter falschen Versprechungen betreffend des Lösegeldes zwei seiner Kumpels an sich an der Suche zu beteiligen. Während er selbst einem anderen Verdacht nachgeht.

Da dieser Roman wirklich in wenigen Worten zu beschreiben ist, werde ich die Rezension dieses Mal kurz halten, da der Leser selbst herausfinden muss, ob Percy es schafft das Sweetgirl zu retten.

Das Buch ist unter der ISBN 978-3-423-26126-5 in jeder Buchhandlung zu finden.